Der im letzen Bericht erlebte und fotografierte Wintereinbruch hielt wie es für diese Jahreszeit üblich ist nicht sehr lange an. Bereits am Tag des Abstiegs brachte eine Warmfront nach etwas Neuschnee Regen. Insgesamt blieb dann die Temperatur auf einem warmen Niveau, während sich Hochdruck durchsetzte. Die Nächte wurden aber dennoch frischer und Tage mit Nebel häufiger. Am 16. Oktober hatte ich vor zu einem Berg im Alpenvorland zu fahren um über die Hochnebeldecke zu kommen. Doch leider war dort dann kaum mehr Nebel. Ein paar Eindrücke gibt es trotzdem: ein Highlight war der Nebelbogen mit Glorie (3. Bild).

 

 

Am 22. Oktober befand sich das Alpenvorland erneut unter einer Nebeldecke. Ich wollte wieder zum selbem Berg, doch diesmal lag es nicht an dem fehlenden Nebel, dass mein Vorhaben nicht klappte, sondern die Nebelobergrenze war ca. 50 Meter zu hoch. Daher besuchte ich dann ein Moor, welches im Nebel auch schöne Motive bot.

 

posterlounge

Interesse an Poster meiner Aufnahmen?

Schauen Sie bei Posterlounge vorbei!