...aber diesmal nicht der Weitmannsee, sondern ein anderer nahe der Donau. Mit dem kühleren Wetter und einer wolkenlosen Nacht erhoffte ich mir Nebel - nichts wars, zumindest nicht an diesem See. Es hätte sicher Nebel gegeben, wenn es weniger windig gewesen wäre (an windgeschützen Stellen bildete sich etwas). Die Stimmung war trotzdem hübsch. Nach einem Objektivwechsel kam allerdings Dreck auf den Sensor und der darauffolgende Versuch diesen zu entfernen machte die ganze Sache nur noch schlimmer - daher gibt es keine Bilder mehr als die Sonne etwas höher am Himmel stand. Wenigstens diese Aufnahmen waren noch brauchbar. Beim ersten Bild sind die "Schlieren" im Wasser nahe am Ufer Blütenpollen, die der Wind angeschwemmt hatte.

 

Da ich mir anschließend noch gleich in dieser Umgebung Altärme der Donau anschauen wollte, stieß ich auf eine Wiese, die sehr windgeschützt lag. Dort gab es flachen Bodennebel und sogar an manchen Stellen Reifansätze.