Nach längerer Zeit ohne Fotografieren und somit ohne Bericht gibt es an dieser Stelle wieder ein paar neue Bilder. Durch das alles andere als winterliche Wetter im Flachland musste man sich schon in höhere Lagen begeben um zu erkennen, dass man sich jahreszeitlich gesehen mitten im Winter befindet. Somit ging es am 27. Dezember in die Ammergauer Alpen. Nach 5 Stunden Aufstieg (das Einsinken in bis zu 80cm hohen Schnee war schon recht nervig) und dem Graben einer Schneekuhle als Übernachtungsplatz konnte ich dann endlich auch mal fotografieren.

 

 

Die Nacht war mit -4°c recht mild - umso leichter fällt dann das Aufstehen und Fotografieren.